AGB für die Dienstleistung als Ebay-Verkaufsagent
1. Vertragsschluß

1.1. Sämtliche Vertragsbeziehungen zwischen Marienlädchen und den Kunden unterliegen ausschließlich den allgemeinen Geschäftsbedingungen des Marienlädchens.

1.2. Der Kunde ist bei Auftragserteilung verpflichtet, seine Angaben (Name, Anschrift usw.) wahrheitsgemäß und vollständig zu machen. Die Auftragsbestätigung wird dem Kunden mit einer Email zugestellt bzw. persönlich überreicht. Der Vertrag zwischen Marienlädchen und dem Kunden kommt mit der Auftragsbestätigung durch Marienlädchen zustande.

1.3. Artikel müssen den Ebay-Richtlinien entsprechen.

2. Preise - Bezahlung

2.1. Die Auftragsausführung erfolgt zu den in den Listen angegebenen Preisen und Konditionen. Sämtliche Preise verstehen sich netto=brutto (da ich als Kleinunternehmer von der Umsatzsteuer befreit bin). Der Kunde bringt seine zu verkaufenden Artikel auf eigene Kosten zum Marienlädchen oder schickt sie auf eigene Kosten dem Marienlädchen zu.

2.2. Der Kunde erhält den Erlös seiner verkauften Ware (abzüglich aller anfallenden Kosten und Provisionen) entweder persönlich oder per Überweisung oder per Paypal.

3. Rücktrittsrecht

3.1. Der Kunde kann den Auftrag innerhalb von 10 Tagen nach Auftragserteilung widerrufen (Email, Fax oder Brief). Zur Wahrung der Frist genügt die rechtzeitige Absendung des Widerrufs. Für einen Widerruf wird eine Bearbeitungsgebühr von 5 Euro fällig (zzgl. Versandkosten).

3.2. Im Falle eines Widerrufs wird der Verkaufsagent die zu verkaufenden Artikel an den Kunden zurückgeben. Im Gegenzug erhält der Verkaufsagent die fällige Bearbeitungsgebühr.

3.3. Macht der Kunde in dieser Frist von seinem Widerrufsrecht keinen Gebrauch, wird der erteilte Auftrag ausgeführt.

4. Gewährleistung

4.1. Es gelten die gesetzlichen Bestimmungen der Bundesrepublik Deutschland, soweit nicht im Folgenden etwas anderes bestimmt ist.

4.2. Marienlädchen verpflichtet sich, die anvertraute Ware nur über Ebay anzubieten und an keine weitere dritte Person zu verkaufen. Nur in Absprache mit dem Kunden ist auch das Anbieten auf weiteren Internetplattformen möglich.

5. Datenschutz

5.1. Der Kunde ermächtigt Marienlädchen, die im Zusammenhang mit der Auftragserteilung erhaltenen Daten über den Kunden im Sinne des Datenschutzgesetzes zu verarbeiten, zu speichern und auszuwerten.

5.2. Die persönlichen Daten des Kunden werden ausschließlich zur Abwicklung der Aufträge und eventueller Reklamationen gespeichert und verwendet. Die Email-Adresse des Kunden wird nur für Informationsschreiben zu den Aufträgen verwendet.

5.3. Marienlädchen gibt keine personenbezogenen Kundendaten an Dritte weiter.

6. Sonstiges

6.1. Sollte eine der Klauseln dieser Geschäftsbedingungen unwirksam sein oder werden, so wird die Wirksamkeit der übrigen Klauseln dadurch nicht berührt.

6.2. Es gilt das Recht der Bundesrepublik Deutschland als vereinbart und zwar auch bei Lieferung ins Ausland.

Erfüllungsort ist Berlin.